Häufige Fragen - Wir geben die passende Antwort!

Fragen und Antworten zum Thema

Orthopädie & Unfallchirurgie

Brauche ich eine Überweisung?

Um bei uns vorstellig zu werden, benötigen Sie nicht zwingend eine Überweisung. Es kann jedoch hilfreich sein, wenn Ihr Hausarzt seine Fragestellung in Form einer Überweisung konkretisiert.

Wie bekomme ich am schnellsten einen Termin?

Den einfachste und schnellste Weg zu Ihrem Wunschtermin bietet unsere Online-Terminvereinbarung. 

Sollte Ihnen hier kein passender Termin angeboten werden, rufen Sie uns gerne an unter 0941-29218, senden Sie uns eine E-Mail oder nutzen unser Kontaktformular. Wir kümmern uns dann schnellstmöglichst um Ihr Anliegen.

Kann ich auch ohne Termin vorbeikommen?

Wenn Sie im Vorfeld einen Termin vereinbaren, können wir sicherstellen, dass Ihr behandelnder Arzt ausreichend Zeit für Sie hat. Wir halten jedoch täglich Notfalltermine frei. Bitte rufen Sie hierfür vorher bei uns an oder nutzen die Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage.

Was macht ein Orthopäde?

Ein Orthopäde ist ein Facharzt für Orthopädie (und Unfallchirurgie), der auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen, Verletzungen und Störungen des Bewegungsapparates spezialisiert ist. Hauptaufgaben eines Orthopäden sind:

  1. Diagnosestellung: Wir führen Untersuchungen durch, um muskuloskelettale Probleme zu diagnostizieren. Dazu gehören Erkrankungen der Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und Nerven.

  2. Behandlung: Wir behandeln eine Vielzahl von Zuständen, von einfachen Verletzungen wie Knochenbrüchen bis hin zu komplexen orthopädischen Problemen wie Arthritis, Wirbelsäulenerkrankungen oder Sportverletzungen.

  3. Konservative Therapien: Wir bieten nicht-chirurgische Behandlungen an, darunter Medikamente, Physiotherapie, Injektionen, Orthesen oder andere unterstützende Maßnahmen.

  4. Chirurgische Eingriffe: Bei Bedarf führen wir chirurgische Eingriffe durch, wie zum Beispiel Gelenkersatzoperationen, Arthroskopien, Wirbelsäuleneingriffe oder Korrekturen von Deformitäten.

  5. Beratung und Prävention: Wir bieten Beratung zu Lebensstiländerungen, Übungen und Präventionsstrategien an, um Verletzungen zu vermeiden und die Gesundheit des Bewegungsapparates zu fördern.

  6. Spezialisierung: Viele Orthopäden haben sich, so wie wir, auf bestimmte Bereiche spezialisiert, z.B. Handchirurgie, Sportmedizin, Wirbelsäulenerkrankungen oder Kniechirurigie.

Zusammengefasst sind Orthopäden die Schlüsselfigur bei der Wiederherstellung der Mobilität, der Reduzierung von Schmerzen und der Verbesserung der Lebensqualität von Patienten durch eine Vielzahl von diagnostischen, konservativen und chirurgischen Maßnahmen.

Fragen & Antworten zum Thema

Zahnmedizin und Kieferorthopädie

Wie lange dauert eine Professionelle Zahnreinigung?

In der Regel dauert die Behandlung mit GBT nicht länger als 45 Minuten. Da die Methode hoch effektiv und dabei maximal sanft ist, wird die Behandlung wie im Flug vergehen. 

Was kostet eine GBT?

In der Regel betragen die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung mit GBT zwischen 150,- Euro und 190,- Euro.

Habt ihr einen Intraoralscanner? Was ist der Vorteil?

Ja, und unsere Patienten lieben es! 

Wir nutzen den Intraoralscanner, um hochpräzise 3D-Bilder des Mundes und der Zähne zu erstellen. Es gibt mehrere Vorteile bei der Verwendung eines Intraoralscanners:

  1. Präzision und Genauigkeit: Intraoralscanner liefern äußerst detaillierte 3D-Bilder der Zähne und des Mundraums. Diese Präzision ermöglicht es uns, genaue Modelle für die Diagnose, Behandlungsplanung und Herstellung von dentalen Restaurationen wie Kronen, Brücken und Inlays zu erstellen.

  2. Komfort für den Patienten: Im Vergleich zu herkömmlichen Abdruckmethoden, bei denen Abdruckmaterialien im Mund platziert werden müssen, ist die Verwendung eines Intraoralscanners für Patienten deutlich angenehmer.

  3. Zeitersparnis: Das Scannen mit einem Intraoralscanner ist deutlich schneller als traditionelle Abdruckmethoden. Die digitalen Daten sind sofort verfügbar und können ohne zeitaufwändige Verarbeitung weiterverwendet werden. Dies verkürzt die Gesamtbehandlungszeit.

  4. Verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit: Die digitalen 3D-Modelle, die von Intraoralscannern erstellt werden, können leicht an Labore gesendet werden. Dies ermöglicht eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachleuten bei der Herstellung von dentalen Restaurationen.

  5. Wiederverwendbarkeit und Archivierung: Die digitalen Aufnahmen können einfach gespeichert und archiviert werden, was die Notwendigkeit physischer Lagerung und den möglichen Verlust von Abdrücken minimiert. Außerdem können diese Daten für zukünftige Behandlungen oder Referenzzwecke wiederverwendet werden.

Wie oft sollte eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

In der Regel werden zwei Behandlungen pro Jahr empfohlen, jedoch kann ein kürzeres Intervall nötig sein, z.B. wenn man auf Grund der Speichelzusammensetzung stärker zu Zahnstein neigt. 

Wie kann ich Zahnbelag und Karies verhindern?

Regelmäßiges Zähneputzen (mindestens zweimal täglich), Zahnseide verwenden, gesunde Ernährungsgewohnheiten und regelmäßige Zahnarztbesuche sind entscheidend, um Zahnbelag und Karies vorzubeugen. Zudem ist eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung ratsam.

t es spezielle Empfehlungen für die Mundgesundheit bei Kindern?

Eltern sollten die Zähne ihrer Kinder ab dem Durchbruch des ersten Zahns putzen, auf eine ausgewogene Ernährung achten und regelmäßige Zahnarztbesuche für Kinder wahrnehmen. Fluoridzusätze können je nach Risikobewertung empfohlen werden.

Fragen & Antworten zum Thema

Radiologie

Ist die MRT strahlungsfrei?

Ja, die MRT ist frei von ionisierender Strahlung. Das Grundprinzip der MRT fußt auf Magnetfeldern und Radiowellen.

Muss ich mein Piercing vor der MRT entfernen?

Als Faustregel gilt, dass sämtliche Piercings vor einer Untersuchung abgelegt werden müssen. Falls das nicht möglich sein sollte, hängt das weitere Vorgehen vom verwendeten Material des Piercings und der zu untersuchenden Körperregion ab. Hier werden Ihr Radiologe und Ihre MTRA gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen planen. Im Ausnahmefall sind viele Untersuchungen auch möglich, wenn ein Piercing nicht entfernt werden kann. 

Kann ich mit Schulter-/Knie-/Hüftprothese ins MRT?

Eine MRT-Untersuchung mit einem künstlichen Gelenk stellt in der Regel kein Problem dar, da diese meist aus Titan oder auch aus Chrom-Cobalt bestehen. Bitte geben Sie das jedoch vor der Untersuchung im Gespräch an. In Abhängigkeit von der untersuchten Körperregion kann es jedoch zu Bildartefakten kommen, die die Aussagekraft der Untersuchung einschränken können. Das optimale Vorgehen sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Untersuchung bei liegender Endoprothese wird Ihr Radiologe mit Ihnen erörtern. 

Was sollte ich zur MRT-Untersuchung mitbringen?

  • Befunde von Voruntersuchungen und die Voruntersuchung selber, soweit diese auf einem entsprechenden Medium (z.B. einer CD) vorliegt.
  • Krankenversichertenkarte / Gesundheitskarte.
  • Überweisungsschein.
  • Implantatausweis, falls medizinische Implantate im Körper vorliegen (insbesondere Herzschrittmacher, Cochleaimplantate etc.), Gelenkersatz spielt hier in der Regel keine Rolle, da die verwendeten Materialien bei neueren Implantaten nicht magnetisch sind. Es ist darauf hinzuweisen, dass insbesondere Untersuchungen mit Herzschrittmachern oder implantierbaren Defibrillatoren (ICD) entweder gar nicht oder nur in speziellen Zentren möglich sind. 
  • Vollmacht bei Minderjährigen und betreuten Patienten.
  • Bei einem Alter von über 60 Jahren und/oder Diabetes ist es notwendig, aktuelle Nierenfunktionswerte (Kreatinin, GFR) mitzubringen, sofern eine Kontrasmittelgabe geplant oder wahrscheinlich ist (zum Beispiel alle Untersuchungen des Bauchraumes oder des Beckens, die meisten Gefäßdarstellungen, Fragestellungen nach Raumforderungen, Tumoren oder Entzündungen). Die meisten Untersuchungen der Gelenke und der Wirbelsäule können ohne Kontrastmittel erfolgen. Bei Schädeluntersuchungen kommt es sehr auf die Fragestellung an. Bitte sprechen Sie uns hier im Zweifelsfall jederzeit gerne an. Die Nierenwerte sollten nicht älter als 6 Wochen sein.

Sind MRT-Untersuchungen schmerzhaft?

Nein, MRT-Untersuchungen sind nicht schmerzhaft. Unser sehr erfahrenen Mitarbeiter finden eine für Sie angenehme Liegeposition für die Dauer der Untersuchung. 

Der Scanner erzeugt Geräusche, daher werden Kopfhörer und Ohrstöpsel bereitgestellt werden.

Ich leide unter Platzangst und benötige ein MRT.

Wir unternehmen alles, um die Untersuchung so angenehm wie möglich für Sie zu gestalten. Eine entspannte Atmosphäre ohne Zeitdruck sowie einfühlsames Personal und Ärzte sind selbstverständlich. Unser Scanner verfügt über eine extra-weite Öffnung, die Öffung selbst ist von innen beleuchtet, Sie erhalten angenehme Musik über Kopfhörer; im Falle einer Schädeluntersuchung können Sie über einen integrierten Spiegel im Liegen entspannt nach außen zum Personal sehen, das Sie ständig im Blick hat und Ihnen über Kopfhörer in regelmäßigen Abständen den aktuellen Verlauf mitteilt. Bei Untersuchung von Fuß bis Lendenwirbelsäule kann ohnehin der Oberkörper außerhalb der Gantry bleiben. Zudem erhalten Sie stets einen Knopf, mit Sie jederzeit sofort die Untersuchung abbrechen können. Sollten Sie dennoch weiterhin Unbehagen verspüren, können wir jederzeit Medikamente zur Beruhigung verabreichen. Hierbei werden Sie mit Geräten und visuell durch unser Personal durchgehend überwacht. 

Könnte der MRT-Scan zusätzliche Informationen über meine Erkrankung liefern, die andere diagnostische Verfahren nicht bieten können?

Ja, MRT-Scans bieten oft detaillierte Informationen über Weichteile und können helfen, spezifische Probleme genauer zu diagnostizieren als andere Bildgebungsverfahren.

Was zeigen die verschiedenen Farben und Schattierungen auf den MRT-Bildern?

Die verschiedenen Farben und Schattierungen repräsentieren verschiedene Gewebetypen oder Zustände. Wir nutzen diese Unterschiede, um Diagnosen zu stellen und Behandlungspläne zu entwickeln.

Ist Kontrastmittel notwendig?

Nicht immer, aber in einigen Fällen kann ein Kontrastmittel verwendet werden, um bestimmte Bereiche genauer darzustellen. Dies wird jedoch vorab der behandelnde Arzt mit Ihnen absprechen.

Muss ich für die MRT nüchtern sein?

Nein, Sie können am Untersuchungstag wie gewohnt essen und trinken.

Woher kommen die Klopfgeräusche während der Untersuchung?

Während der Untersuchung treten Klopfgeräusche auf, diese sind völlig normal und werden durch die schnell wechselenden Magnetfelder verursacht. Um Ihr Gehör zu schützen erhalten Sie Kopfhörer mit Entspannungsmusik, falls gewünscht zusätzlich auch Ohrstöpsel.

Ist MRT und Kernspintomographie das Gleiche?

Die Magnetresonanztomographie (MRT) – auch Kernspintomographie genannt – ist ein bildgebendes Verfahren, das ohne Strahlenbelastung Schichtbilder und 3D-Darstellungen des menschlichen Körpers erzeugt. Beide Begriffe meinen dasselbe Verfahren.